Selbst für erfahrene Flirtprofis, ist es eine Herausforderung eine attraktive Frau anzusprechen. Niemand ist dagegen gefeit einen Korb zu bekommen. Zurückweisungen in aller Öffentlichkeit möchte man erst recht vermeiden. Außerdem kann es passieren, dass die eigentliche Botschaft – „du siehst umwerfend aus und ich würde dich gerne kennenlernen“ – falsch verstanden wird. Um zu vermeiden, dass man(n) als übergriffig, rüpelhaft und dergleichen durchfällt, wird dieser Schritt erst gar nicht gewagt. Wer das Risiko scheut, verpasst leider auch die guten Chancen beim Dating!

Der große Vorteil ist, dass man durch das unmittelbare Kennenlernen, sehr schnell herausfinden kann ob man auf einer Wellenlänge ist. Es passiert immer wieder, dass zwei Personen glauben den perfekten Partner gefunden zu haben (über Online-Dating) und beim ersten realen Treffen enttäuscht feststellen, dass die Chemie nicht stimmt. Wer es riskiert, eine gut aussehende Person anzusprechen, wird sehr schnell herausfinden, ob es die Mühe wert ist.

Du möchtest dich nicht blamieren!

Wer im Flirten geübt ist weiß auch, dass man Niederlagen schnell überwindet und zwar indem man die Situation neu bewertet: „Es war ein Versuch einen tollen Menschen kennenzulernen und es hat zwischen uns nicht gepasst.“ Um einen derart selbstverständlichen Umgang zu entwickeln, benötigt man einerseits Erfahrung und andererseits eine gewisse Selbstreflexion. Man sollte wissen, wer man sein will und was man erreichen möchte. Jemanden Anzusprechen ist lediglich ein Türöffner! Es kann mehr daraus werden, es kann aber auch bei einer kurzen Begegnung, oder Smalltalk enden und dennoch Spaß machen. Deine Intention kann also sein, möglichst viele Kontakte herzustellen, ohne dir dabei Großes zu erwarten. Du kannst dich darin üben jemanden anzusprechen um allgemein lockerer zu werden und um deine Ansprechangst überwinden zu lernen.

Keep it simple.

Unterschiedliche Studien ergaben, dass der beste Spruch, jemanden erfolgreich anzusprechen, aus nur einem Wort besteht: „Hi!“. Mit nur einem Wort kannst du eine Person ansprechen und das überwinden üben. Es sind unterschiedliche Faktoren die beeinflussen, ob du dann auch in einen Dialog kommst. Du könntest eine Frage stellen? Wichtig ist es auch hier wieder, nicht zu kompliziert zu werden. Stelle einfache Fragen auf die man sofort eine Antwort weiß. Zum Beispiel, frage einfach nach ihrem Namen.

Mutprobe?

Um beim Flirten souverän zu wirken, ist es wichtig, dass man den Smalltalk im Alltag kultiviert. Ein guter Einstieg kann es sein, wenn man damit beginnt die Menschen im Umfeld stärker wahrzunehmen, Ansprechangst verschwindet somit. Es ergeben sich immer wieder Möglichkeiten um durch einfache Gesten einen sympathischen Eindruck zu hinterlassen. In Situationen, wie zum Beispiel in der Warteschlange im Supermarkt, oder bei einer Fahrt im Aufzug, ist es ungewohnt jemanden auch nur in die Augen zu blicken. Ein Versuch ist es aber wert, einen Kommentar abzulassen, auch wenn er ins Leere geht. Im Idealfall, erntet man ein zustimmendes Nicken oder gar ein Lächeln. Durch derartige banale Situationen trainiert man sich darin auf andere Menschen zuzugehen. Alltägliche Situationen können als „Warm-up“ dienen, damit du in Momenten, in denen es dir darauf ankommt, in Form bist: Frage nach der Uhrzeit, dem Weg oder auch einfach nach dem nächsten Bahnhof…

Verführungsratgeber Empfehlung